Definition „Hardcoregamer“

Jeder behauptet von sich, der wahre Hardcoregamer zu sein.

Xboxler und PS3ler behaupten, sie seien Hardcoregamer, weil sie die beste Generationengrafik und die einzig waren „Hardcore Games“ hätten.
Wiiler behaupten, sie seien Hardcoregamer, weil sie die wahre nächste Generation seien, begründet durch den neuen Controller.

 

Und jetzt sollten mal beide ihren Finger aus dem Popoloch nehmen und anfangen, ihre persönliche rosarote Brille abzunehmen, denn niemand von beiden ist der wahre Hardcoregamer.

 

Der Begriff „Hardcoregamer“ bezieht sich nicht darauf, welche NEUEN Spiele man spielt.
Der Begriff „Hardcoregamer“ bezieht sich nicht darauf, was für eine SUPERTOLLE GRAFIK das Spiel hat, das man spielt.
Der Begriff „Hardcoregamer“ bezieht sich nicht darauf, was für GROSSARTIGE Neuerungen das gespielte Spiel mit sich bringt.

 

Der Begriff „Hardcoregamer“ bezieht sich einzig und allein darauf, wie sehr man sich mit Videospielen beschäftigt.
So einfach ist das.

 


Definition

Ich beschäftige mich seit nunmehr über 15 Jahren mit Videospielen. Ich bin heute 21 Jahre alt und meine Sammlung umfasst, abgesehen von diversen Konsolen, alle seit dem NES erschienenen Videospiel-Konsolen, die in Europa je erschienen sind.
Ich könnte mich also getrost „Hardcoregamer“ nennen, da ich von mir behaupten kann, dass ich Ahnung von dem habe, was ich von mir gebe.

 

Aber es gibt ja bekanntlich „Hardcoregamer“ und „H4RDC0R3G4M0Rz“, um es mal so auszudrücken.
Sparte 1 sind jene angesprochene Personen, die Ahnung von der Materie haben, die es auch schaffen, an die Konkurrenz neutral heranzugehen (fällt mir zwar bezüglich Sony schwer, aber ich schaff’s).
Sparte 2 wiederrum sind die selbsternannten „Hardcoregamer“, meist PS3- oder XBox360-Besitzer, die sich die Konsole nur gekauft haben, weil sie die technisch und grafisch beste Leistung haben und alles andere verabscheuen, oder sich aufgrund des Mainstreams jene eine der neuen Konsolen zugelegt haben (vergleiche hiermit).

Sparte 2 ist natürlich die Sparte, die keine Ahnung hat.
Leute, echt mal. Das Spiel mit der tollsten Grafik ist nicht gleich das tollste Spiel der Welt. Und nur weil ihr es denkt, heisst es nicht, DASS IHR VERFLUCHTE HARDCOREGAMER SEID!!! Ihr weint gleich rum, nur weil ihr 2D-Spiele spielt, sagt, eure Augen würden bei dem Anblick eines C64-Spiels brennen, eure (sofern vorhandenen) Hirne sind nur auf eure verdammte Grafik und Ballerorgien fixiert. Verdammt, ihr wisst wahrscheinlich noch nicht mal, was die Gradius-Serie für ein Spielgenre ist! Und selbst, wenn ihr’s wüsstet, wärt ihr zu angeekelt vor der 2D-fixierten Ballerei, die ihr keine 5 Minuten überleben würdet, weil ihr immer nur auf eurem Medal of Honor-like 2.WK-Shooter sitzt und Nazis abballert.

Verdammt, wirklich. Ihr stempelt Mario-Spiele als Kinderspiele ab, weil die Grafik zum Großteil aus starken Farben besteht, während ihr nur die Farben Braunblau, Braungrün und Braungrau kennt. Hat IRGENDJEMAND von euch mal Super Mario Galaxy gespielt? Hat IRGENDJEMAND von euch mal mehr als 50 Sterne geholt? Hat IRGENDJEMAND von euch gemerkt, dass der Schwierigkeitsgrad verfluchte Höhen im Verlauf des Spiels annimmt, dass man wirklich mal die Fernbedienung ind ie Ecke schmeissen will? Ich mein, es ist nicht grade ein Schwierigkeitsgrad ala F-Zero GX oder gar Ghosts’n’Goblins (Gott bewahre), aber es WIRD verflucht schwer. Super Mario 64 und Super Mario Sunshine ZUSAMMEN sind ein Witz dagegen.

Weiterhin der Begriff „Nongames“. Was zum Teufel sind „Nongames“? OK, Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging oder Nintendogs. Ja, das sind keine Spiele. Es wird aber auch nicht in die Kategorie „Spiele“ aufgenommen. Es sind Programme (oder wie Nintendo es bezeichnet: „Casual Games“). Diese Dinger sind nicht für den großen Markt gedacht. Die sind für die Leute gedacht, die sich an die Materie „Videospiel“ heranwagen wollen, aber anstatt denen gleich sowas wie Street Fighter 3 oder Contra vor den Latz zu werfen, gibt man ihnen die Möglichkeit, sich erstmal mit solchen Programmen vertraut zu machen, die auch kleine Spieleinlagen bieten. So werden sie in die Materie „Videospiel“ eingegliedert.

Aber ich schweife etwas ab: „Nongames“. Wie gesagt, Kawashima und Nintendogs sind irgendwo Nongames, ja. Aber wie zum Teufel kommt man jetzt auf die Idee, Spiele wie Guitar Hero oder Rayman Raving Rabbids als Nongames zu bezeichnen? Ich meine…wtf?
Gib jemandem, der noch nie ein Spiel gespielt hat, mal ne Gitarre in die Hand und sag „Spiel“. Der Mensch hält keine 10 Sekunden durch, schon sieht er den Game Over-Bildschirm. Diese Spiele sind was ganz anderes als Nongames. Nur weil ein Spiel sich auf eine einzige Art von Controller bezieht, der weniger als 10 Aktionsknöpfe, zwei Analogsticks und ein Steuerkreuz/-schwamm hat, ist das Spiel kein Nongame. Trauma Center ist kein Nongame, Elite Beat Agents ist kein Nongame, Guitar Hero ist kein Nongame und 99,99999% der Wii-Spiele sind KEINE Nongames!

Ja, es gibt wenig Spiele auf Wii, denen man eine längere Entwicklungszeit als 3 Monate ansieht, aber gerade das sind die besseren Spiele. Und vor allem sind es genau (und ich meine GENAU) solche Spiele, wie sie die PS3 und XBox360 ebenfalls bekommen: Lizenzmüll. Die paar Titel, die nur auf PS3 und XBox360 erscheinen, sind kaum der Rede wert, um sie zu nennen. Ja, es gibt Spiele, die auf diesen beiden Konsolen herausstechen, aber es gibt genauso viele Spiele, de auf Wii ebenfalls herausstechen, es ist also kein Grund, die Wii als Nongamer-Konsole zu bezeichnen.

Aber jetzt schweife ich wirklich komplett ab.
Fakt ist: Hardcoregamer sind nicht gleich Hardcoregamer.
Wer sich selbst Hardcoregamer nennt, aber noch nie ne andere Konsole gespielt hat als PS2 und jünger, ist noch lange kein Hardcoregamer. Derjenige, der nur die Grafikperlen oder Ausnahmespiele spielt, ist kein Hardcoregamer. Derjenige, der sich eine Konsole nur wegen einem Spiel holt (soll’s ja geben), ist kein Hardcoregamer.
Allerdings ist derjenige, der sagt „Das SNES hatte die besten Spiele“, wenigstens schonmal dabei, ein Hardcoregamer zu werden, gesetz dem Fall, er zieht seine Erkenntnis nicht aus den ROMs, die er sich aus dem Internet gesaugt hat.

Ein echter Hardcoregamer ist der, der von sich behauptet, keiner zu sein.
Ein echter Hardcoregamer ist der, der nicht nur spielt, sondern recherchiert.
Ein echter Hardcoregamer ist der, der aus Leidenschaft spielt und nicht nur, damit er mitreden kann.
Ein echter Hardcoregamer ist der, der sich auch die Konsolen der Konkurrenz zulegt.
Ein echter Hardcoregamer ist der, der von sich behauptet, keiner zu sein.

 

~ V-King

Links:
HARDCORE GAMING 101 ~ Das sind Hardcoregamer. Reviews über extrem viele, teils obskure, teils einfach kultige Spiele von Atari 2600 bis Wii.

Werbeanzeigen

6 Responses to Definition „Hardcoregamer“

  1. Leon sagt:

    Die wahren Hardcore Gamer sind SNEs zocker!Ja wohl :O

  2. V-King sagt:

    Mir scheint, du hast die Message in diesem Blog-Beitrag absolut nicht verstanden.

  3. leons sagt:

    nö kp was du geschrieben hasst 😀

  4. V-King sagt:

    Dann tu mir den Gefallen und schreib einfach gar nichts, wenn du keine Ahnung hast, worum es geht.

    Gar keinen Kommentar zu verfassen ist mir immernoch lieber, als irgendeinen Stuss zu schreiben.

  5. Henne sagt:

    Die Aussage ist weder neu noch originell, aber absolut richtig (und vor allem in letzter Zeit wohl für viele Fanboys trotzdem noch unverständlich).

    Um mal eben noch kurz ein verwandtes Wort anzusprechen, was mir sogar noch mehr auf die Eier geht:
    „Edelgamer“ (sollte einigen aus Consolewars etwas sagen)…das gilt für mich in Bezug auf Videospiele schon als das absolute „Unwort des Jahres“.
    Spieler die sich bei ihrem Hobby eine elitäre Hierarchie einbilden, die sich nach den Kosten ihrer Hardware richtet, sollten sich imo mal überlegen ob es keine besseren Gründe gibt den Kauf ihres teuren „Spielzeugs“ zu rechtfertigen.

    Achja…“(Gott bewahre)“? Dachte du bist Atheist! :O

  6. V-King sagt:

    Nur weil ich Atheist bin, heisst das nicht, dass ich nciht irgendwelche bekannten Sprüche loslassen darf, die zufälligerweise „Gott“ beinhalten.
    „Gott verdammt“ oder „XYZ ist einfach göttlich“ benutz ich ja auch oft genug und glaub trotzdem nich an dieses anscheinend so allmächtige Ding.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: